Acer Predator G6-710

Acer ist wohl jedermann ein Begriff. Das Unternehmen mit Hauptquartier in Taiwan baut seit Jahrzehnten PCs und ist ebensolange eine Grösse im internationalen Geschäft. Darüber hinaus führt und vertreibt Acer auch Dispalys, Tablets und vieles weiteres, wobei sich das Portfolio stets mit der Industrie weiterentwickelte.

Hardware

In den folgenden Zeilen wollen wir uns dem neuen Gaming PC von Acer annehmen, der auf den Namen Predator hört.

Acer Predator G6-710

Genauer gesagt, handelt es sich um den Predator G6-710, der Acer’s aktuelles Flaggschiff bei den Gaming-Rechnern darstellt. Bestückt mit High-End-Komponenten handelt wie einer Intel Core i7-6700K Skylake CPU und einer GeForce GTX 980 Grafikkarte wird schnell klar, dass Acer mit diesem System in erster Linie die Gamer-Gemeinde anpeilt. Aber auch als Workstation macht sich dieses Setup gut, was nicht zuletzt aufgrund des Prozessors mit vier Kernen und acht Threads sowie der 32 Gigabyte Arbeitsspeicher der Fall ist.

Verarbeitung

Der Predator G6-710 von Acer erreicht den Käufer sauber und sicher verpackt über den Postweg. Schneidt man den umfangreichen Karton auf, dann springen einem als erstes Styroporpolster ins Auge, die den Deckel sowie den Boden sowie Teile der Front und des Hecks umschliessen. Ebenso liegt an dieser Stelle bereits kompaktes Handbuch in Form eines Banners auf und zudem kann man sich auch gleich durch die Garantiebestimmungen wühlen. Entfernen wir das dicke Styroporpolster, so sehen wir den Rechner in einer weiteren Schutzfolie, die das Gehäuse vor Kratzern schützt und die Peripherie, die Acer dem Topmodell beileigt. Dabei staunten wir nicht schlecht, denn bei der SteelSeries Apex Raw handelt es sich um eine stimmige und hochwertige Gaming-Tastatur und bei der SteelSeries Sensei Laser Gaming Maus handelt es sich um einen ebenso stimmigen Nager.

Hat man den Predator G6-710 fertig ausgepackt, bekommt man das auffällige Design zu Gesicht, wobei der Hersteller bei Front und Deckel auf eine Schuppenstruktur setzt. Gewisse Ähnlichkeiten zu einem Raubtier (Predator) sind dementsprechend nicht zu übersehen. Design ist selbstverständlich immer etwas Subjektives. Vor allem dann wenn ein Design ausgefallener ist, vermag es zu polarisieren, was bei einem Gaming-Rechner durchaus Sinn macht.

Hinsichtlich der Verarbeitungsqualität hat Acer beim Predator G6-710 ganze Arbeit geleistet. Die verwendeten Materialien sind hochwertig und der Rechner wurde passgenau gefertigt. Hebt man das System aus der Verpackung, dann vernimmt man keine unerwünschten Knarzgeräusche, was auf die besagte hohe Verarbeitungsqualität schliessen lässt. Als angenehm empfanden wir auch die verhältnismässig dicken, doppelwandigen Seitenwände, die in einem gewissen Rahmen eine schallabsorbierende Wirkung aufweisen. Ebenso sind die Panele mit einer Beleuchtung versehen, die aktiviert wird, wenn man die Turbo-Taste drückt.

Schauen wir das Gehäuse noch etwas genauer an, sprich vor allem die Front, so finden wir hier praktische Anschlüsse. Insgesamt erhält man hier Zugriff auf zwei USB3.0-Ports und zwei 3.5-Millimeter-Audio-Jacks sowie einen Kartenleser. Hinter eine ausklappbaren Blende versteckt sich zudem ein Blu-Ray-Laufwerk und ebenfalls praktisch ist eine wiederum ausklappbare Halterung für Kopfhörer. Anschlüsse sowie Kopfhörerhalterung lassen sich am besten nutzen, wenn sich der Rechner auf dem Tisch befindet.

Innenleben und Komponenten

Wie bereits erwähnt, spendiert Acer seinem High-End-Gaming-Rechner Acer Predator G6-710 einen Intel Skylake Core i7-6700K Prozessor. Diese CPU verfügt über vier Kerne und acht Threads sowie einen Standardturbotakt von 4.2GHz. Acer hat sich aus uns unerklärlichen Gründen dazu entschieden den Standardturbotakt auf 4.0GHz zu beschränken. Glücklicherweise gibt es aber noch die Turbo-Taste. Drückt man diese, dann taktet der Prozessor bei Bedarf automatisch auf 4.6GHz hoch, sprich es liegt noch einmal gut zehn Prozent mehr Prozessorleistung an. Besonders wichtig bei einem Gaming-System ist die Grafikkarte. Damit Spiele bei möglichst hohen Framezahlen gespielt werden können, verbaut Acer eine NVIDIA GeForce GTX 980, die absolut problemlos jedes aktuelle Spiel bei FullHD (1’920 x 1’080 Pixel) und maximaler Detailstufe darstellen kann. Ebenso lassen sich Titel bei 1440p (2’560 x 1’440 Pixel) flüssig spielen und auch UHD (3’840 x 2’160 Pixel) ist bei tiefer Detailstufe spielbar. Acer hat diesem System definitiv ausreichend viel Arbeitsspeicher spendiert. 32 Gigabyte sind mehr als genug um auf der sicheren Seite zu sein, gibt es derzeit doch kein Spiel, das die Hälfte davon auslasten könnte. 32 Gigabyte sind derzeit sogar genug für eine Workstation, die zum Bearbeiten von Videos verwendet wird.

Als angenehm empfanden wir mit 512GB die Grösse der SSD, wobei sich alle Spiele, die man aktiv zockt auf dem Systemlaufwerk installieren lassen. Acer verbaut bei diesem Rechner ein Modell von Lite-On, das auf die Bezeichnung CV1-8B512 hört und 460MB/s beim sequenziellen Schreiben und 560.8MB/s beim sequenziellen Lesen über den Bus zu jagen vermag. Wir hätten an dieser Stelle zu einer SM951 von Samsung gegriffen, die bei ähnlichem Preis beinahe das Vierfache an Leistung bietet. Ebenso mit an Bord bei diesem Rechner ist eine 1-Terabyte-Festplatte zum Ablegen weiterer Daten wie Filme oder Musik. Beim Netzteil handelt es sich um ein Modell von FSP, das konform zum 80-Plus-Gold-Standard ist. Dementsprechend werden bis zu 90 Prozent Effizienz geboten. Beim Netzteil sieht man, dass auf den Preis geachtet wurde, wobei eine sehr günstige Plattform von FSP zum Einsatz kommt.

Leistung, Stromverbrauch, Temperaturen und Geräuschpegel

Wie bereits erwähnt ist der Predator G6-710 absolut problemlos in der Lage aktuelle Spiele bei FullHD (1’920 x 1’080 Pixel) und maximaler Detailstufe darzustellen. Ebenso lassen sich Titel bei 1440p (2’560 x 1’440 Pixel) flüssig spielen und auch UHD (3’840 x 2’160 Pixel) ist bei tiefer Detailstufe spielbar. Führen wir das Testprogramm 3Dmark aus, dann erhalten wir beim Standardtest 14‘964 Punkte, was einem derzeit schnellen Gaming-System entspricht. Battlefield 4 konnten wir bei FullHD mit 102.31 Frames pro Sekunde, bei 1440p mit 70.69 Frames pro Sekunde und bei UHD mit 37.83 Frames pro Sekunde spielen. Bei allen Frameangaben handelt es sich um Durchschnittswerte. Dank des Intel Core i7-6700K Prozessors und der SSD von Lite-On ergibt sich ein flüssiges Bedienerlebnis und Programme wie auch Spiele laden schnell. Die SSD vermag 560.8MB/s lesend und 455.7MB/s schreibend über den Bus zu jagen und entspricht somit dem Durchschnitt von SATA-III-SSDs.

Nehmen wir uns Stromverbrauch und Temperaturen an, so sehen wir, dass der Predator G6-710 von Acer im Leerlauf lediglich 48 Watt verbraucht, was sehr sparsam ist. Maximal ausgelastet benötigt das System 365 Watt, was den Erwartungen aufgrund der verbauten High-End-Komponenten entspricht. Bei den Temperaturen messen wir im Leerlauf gut 30°C bei der CPU und 40°C im Falle der GPU. Unter Last und übertaktet liegen dann bis zu 90°C beim Prozessor an und 82°C bei der Grafikkarte. Schauen wir beim Geräuschpegel genauer hin, so messen wir im Leerlauf hörbare 37.3 dBA und unter Last sind es bis zu 47.0 dBA, was als laut bezeichnet werden kann. Unter Last gilt anzumerken, dass die Lüfter in Intervallabständen hochdrehen, sprich die 47.0 dBA Geräuschpegel liegen nicht durchgehend an.

Lieferumfang

  • Acer Predator G6 710
  • Stromkabel
  • SteelSeries Apex Raw Tastatur
  • SteelSeries Sensei Laser Gaming Maus
  • Bedienungsanleitung

Spezifikationen

Da beim aktuellen Modell die Spezifikationen etwas umfangreicher sind, die ganzen Eckdaten hier in der Tabelle gleich mit eingebunden.


CPU
Intel i7-6700K Übertaktet 4.60GHz (Turbo Button) Intel i7-6700K Übertaktet 4.60GHz (Turbo Button)

Kühler
Acer IceTunnel Acer IceTunnel

Mainboard
Acer Custom mATX, Z170 Express Acer Custom mATX, Z170 Express

Arbeitsspeicher
32GB DDR4-2133 SK-Hynix 8GB DDR4-2133 SK-Hynix

Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 980 NVIDIA GeForce GTX 970

Festplatte
1 x 1TB 3.5“ 7200rpm SATA-III 1 x 1TB 3.5“ 7200rpm SATA-III

SSD
1 x Lite-On 512GB (Model: CV1-8B512) 1 x Lite-On 128GB (Model: CV1-8B128)
ODD 12x Blu-ray Combo Drive 16x Multi Drive (DVD)
Netzteil FSP 80Plus Gold 750Watt FSP 80Plus Gold 750Watt

Anschlüsse Front
  • 2 x Audio Jack
  • 2 x USB 3.0
  • 1 x Kartenleser
  • 2 x Audio Jack
  • 2 x USB 3.0
  • 1 x Kartenleser
Anschlüsse Rückseite
  • 4 x USB 3.0
  • 2 x USB 2.0
  • 2 x HDMI
  • 1 x DVI
  • 3 x DisplayPort
  • 1 x Gigabit LAN
  • WiFi 802.11ac + BT
  • 3 x Audio jacks
  • 4 x USB 3.0
  • 2 x USB 2.0
  • 2 x HDMI
  • 1 x DVI
  • 3 x DisplayPort
  • 1 x Gigabit LAN
  • WiFi 802.11ac + BT
  • 3 x Audio jacks
Gehäuse Acer Predator Acer Predator
Tastatur SteelSeries Apex Raw Gaming Keyboard
Maus SteelSeries Sensei Laser Gaming Mouse
Treiber NVIDIA ForceWare 359.06 NVIDIA ForceWare 359.06
Betriebssystem Windows 10 x64 Windows 10 x64
Preis CHF 2’799.- CHF 1’799.-
Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710 Acer Predator G6-710

OS / Software

Startet man den Predator G6-710 von Acer zum ersten Mal, so wird man von einem Setup-Assistenten begrüsst, der einem bei der Einrichtung seines neuen Rechners behilflich ist.

Windows 10

Das Aufsetzen des Systems ist kinderleicht und man muss lediglich den Bildschirmanweisungen folgen. Selbstversändlich kann man auch zwischen allen gängigen Sprachen auswählen. Der Abschluss des Installationsprozesses erfordert den einen oder anderen Neustart und im Anschluss werden im Hintergrund, falls vorhanden, Updates heruntergeladen und installiert. Angenehm überrascht waren wir darüber, dass Acer kaum eigene Software installiert hat. Dementsprechend ist das Betriebssystem schlank gehlaten, was Gamer zu schätzen wissen werden.

Vorteile

  • Design
  • Leistung
  • SteelSeries Tastatur und Maus
  • Stromverbrauch Leerlauf
  • Hochwertiges Gehäuse

Nachteile

  • Geräuschpegel unter Volllast
  • Aufrüstbarkeit

Testbericht

Acer hat mit dem Predator G6-710 einen High-End-Gaming-Rechner geschaffen, der genug Leistung unter der Haube hat um aktuelle Spiele flüssig spielen zu können. Beim High-End-Modell gefällt uns zudem besonders, dass der Hersteller eine hochwertige Tastatur und Maus von SteelSeries beilegt. Selbstverständlich hat es uns auch der Turbo-Button angetan, der nicht nur den Prozessor von 4.0 auf 4.6GHz übertaktet sondern auch noch die Silhoutte mittels roter Beleuchtung attraktiv in Szene setzt. Unter Last hätten wir uns gewünscht, dass die Lüfter etwas leiser wären.

Zum Preis von CHF 2‘799.- erhält man mit dem Acer Predator G6-710 einen leistungsfähigen Gaming-Rechner, der aktuelle Spiele problemlos meistert. Ebenso gibt es ein stimmiges Zubehörpaket über das sich Gamer freuen werden.

Zu kaufen gibt es den Predator in der hier vorgestellten Konfiguration bei den Folgenden Shops:

PS: Mehr Bilder zum Predator G6-710 findet ihr in der Bildergalerie auf dem Pokipsie Blog.

Gadget passt zu ...

Jetzt kaufen!

Jetzt Acer Predator G6-710 online bei Brack.ch kaufen:

Technische Daten

  Acer Predator G6-710
Benutzeroberfläche
Betriebssystem: Windows 10
Sprachen: -
Preis Schweiz: N/A
Preis Deutschland: N/A
Display
Grösse: -
Auflösung: -
Technologie: -
Technisches
Prozessor: Intel Core i7-6700K
RAM: 16 GB
Speicherplatz: 256 GB SSD / 1 TB HDD
Akkulaufzeit: -
Schnittstellen:
  • 6x USB 3.0
  • 2x USB 2.0
  • Line-In
  • Line-Out
  • Mic-In
  • RJ45
Multimedia
Webcam: -
Allgemeines
Akku: -
Gewicht: -
Grösse: 533,3 x 462 x 210 mm
Lieferumfang:
  • Acer Predator G6 710
  • Stromkabel
  • SteelSeries Apex Raw Tastatur
  • SteelSeries Sensei Laser Gaming Maus
  • Bedienungsanleitung

Eine Antwort

15.12.2015

Ich kann nur sagen das der rechner ein tolles ding ist und einfach schnell was ich aber euch sagen kann das der dvd von rechner versteckt ist der geht bei parmal benutzen drücken irgendwann kaputt

Sonst das rechner ein tolle gamer pc

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt