Acer Predator 15 (G9-591-79Z6)

Acer erweitert mit der Predator-Serie sein Angebot an Notebooks um neue 15- und 17-Zoll-Gaming-Boliden. Bestückt mit potenter Hardware und versehen mit einem markanten Design, kämpft der Hersteller aus Taiwan um die Gunst der hiesigen Gamer. Vor kurzem haben wir euch hier im Blog den Predator G6-710, einen Desktop Gaming Rechner, vorgestellt.
Heute nehmen wir uns dem Acer Predator 15 an, der mit einem FullHD-Display, Intel-Skylake-CPU und GeForce-GTX-Grafik aufwartet.

Hardware

Mit dem hier vorliegenden Predator 15 hat Acer ein hochwertiges und leistungsstarkes Gaming-Notebook im Programm. Der Spezifikationentabelle kann man entnehmen, dass aktuell Modelle mit unterschiedlichen Konfigurationen angeboten werden.

Acer Predator 15 (G9-591-79Z6)

Acer Predator 15 – 16GB RAM, GTX 970M 256GB SSD Acer Predator 15 – 64GB RAM, GTX 980M 512GB SSD Acer Predator 15 – 64GB RAM, GTX 980M 1000GB SSD
Prozessor Intel Core i7-6700HQ, 2.60 GHz Standard, 3.50 GHz Turbo Intel Core i7-6700HQ, 2.40 GHz Standard, 3.50 GHz Turbo Intel Core i7-6700HQ, 2.60 GHz Standard, 3.50 GHz Turbo
Betriebssystem Windows 10 mehrsprachig Windows 10 mehrsprachig Windows 10 mehrsprachig
Chipsatz Intel HM170 Express Chipsatz Intel HM170 Express Chipsatz Intel HM170 Express Chipsatz
Arbeitsspeicher DDR4 1600 MHz, 16 GB DDR4 1600 MHz, 64 GB DDR4 1600 MHz, 16 GB
Display 15“ Full HD, 1920 x 1080 LG LP156WF6-SPP1) IPS 15“ Full HD, 1920 x 1080 LG LP156WF6-SPP1) IPS 15“ Full HD, 1920 x 1080 LG LP156WF6-SPP1) IPS
Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 970M, 3 GByte GDDR5 NVIDIA GeForce GTX 980M, 4 GByte GDDR5 NVIDIA GeForce GTX 970M, 3 GByte GDDR5
Festplatte 256 GB SSD (M.2 NVMe)
2000 GB HDD (2.5“) Western Digital
512 GB SSD (M.2 NVMe)
1000 GB HDD (2.5“) Western Digital
1000 GB SSD
2000 GB HDD (2.5“) Western Digital
Netzwerk 1 x Gigabit LAN (Killer)
1 x WLAN 802.11ac (Killer)
1 x Gigabit LAN (Killer)
1 x WLAN 802.11ac (Killer)
1 x Gigabit LAN (Killer)
1 x WLAN 802.11ac (Killer)
Optisches Laufwerk Blu-ray RW Blu-ray RW Blu-ray RW
Kamera HD Webcam HD Webcam HD Webcam
Anschlüsse 1 x 3.5mm Jack
4 x USB 3.0
1 x Thunderbolt 3
1 x RJ45 LAN Port
1 x DisplayPort
1 x HDMI Type A
1 x SD-Card Slot
1 x 3.5mm Jack
4 x USB 3.0
1 x Thunderbolt 3
1 x RJ45 LAN Port
1 x DisplayPort
1 x HDMI Type A
1 x SD-Card Slot
1 x 3.5mm Jack
4 x USB 3.0
1 x Thunderbolt 3
1 x RJ45 LAN Port
1 x DisplayPort
1 x HDMI Type A
1 x SD-Card Slot
Audio Stereo-Lautsprecher, Subwoofer und Mikrofon Stereo-Lautsprecher, Subwoofer und Mikrofon
Stereo-Lautsprecher, Subwoofer und Mikrofon
Akku 6000 mAh, 8 Zellen 6000 mAh, 8 Zellen 6000 mAh, 8 Zellen
Dimensionen 391 x 299 x 38.5 mm (B x T x H) 391 x 299 x 38.5 mm (B x T x H) 391 x 299 x 38.5 mm (B x T x H)
Gewicht 3.4 kg 3.4 kg 3.4 kg
Preis CHF 1999.- CHF 2749.- CHF 3199.-

Spieleleistung satt aber kein Leisetreter

Unser Review-Gerät ist mit einer Intel Core i7-6700HQ-CPU bestückt, die ihren Dienst standardmässig bei 2.6 GHz verrichtet und maximal auf 3.5 GHz hochtaktet. Darüber hinaus finden wir 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, einen GeForce GTX 970M Grafikchip, eine extrem schnelle und 256 Gigabyte fassende M.2-SSD sowie eine 2-Terrabyte-Festplatte von Western Digital.

Ebenso mit an Bord ist ein 15″-Display, das mit FullHD (1’920 x 1’080 Pixel) auflöst. Insgesamt handelt es sich bei diesem Modell, zum Preis von derzeit CHF 1’999.-, um ein stimmig ausgestattetes Produkt. Installiert man aktuelle Spiele – wie beispielsweise Battlefield 4 oder auch Crysis 3 – dann reicht die vorhandene Leistung problemlos aus, um bei nativer Auflösung (FullHD) und maximaler Detailstufe zu zocken.

Spieler sind vor allem während des Zockens mit Headset durchaus geräuschresistent, sprich, heulen die Lüfter eines Geräts auf, werden diese in einem solchen Fall nicht wahrgenommen. Befindet man sich aber auf dem Desktop oder surft man im Internet, so hört man bereits leise Geräusche problemlos. Generell kann man den Predator 15 im Leerlauf als leise bezeichnen, leider heulen die Lüfter aber immer wieder auf und spätestens dann, wenn man eine anspruchsvolle Anwendung startet, schiesst der Geräuschpegel in die Höhe und das Gerät ist sehr gut zu hören.

Profi-Ambitionen und beeindruckende Akkulaufzeit

Dieses Notebook ist nicht nur hinsichtlich der Gaming-Performance wohl bestückt. Der Predator 15 kann problemlos als Desktop-Ersatz verwendet werden. Die Core i7-6700HQ-CPU mit vier Kernen, acht Threads und bis zu 3.5 GHz Taktrate kommt spielend mit Multitasking zurecht. Darüber hinaus sorgt die extrem schnelle SSD im M.2-Steckkarten-Format für blitzschnelle Ladezeiten. Ebenso ansprechend bemessen sind die 16 Gigabyte Arbeitsspeicher. Beispielsweise beim Bearbeiten von Bildern stellt man fest, dass Acer dem Predator 15 ein für Gaming-Notebooks erstaunlich gutes Display spendiert hat. Schaut man an dieser Stelle genauer hin, dann findet man ein IPS-Panel von LG. Unseren Messungen zufolge deckt dieses 86 Prozent des sRGB-Farbraums ab und besticht weiter mit einer guten Helligkeit, einer homogenen Ausleuchtung ohne Blendflecken sowie einem guten Kontrast- und Schwarzwert.

Offensichtlich ermöglicht es Intels neue Skylake-Plattform den Notebook-Herstellern, Rekorde bei der Akkulaufzeit aufzustellen. In Kombination mit einem 6’000 mAh-8-Zellen-Akku gelingt es Acer, dank eines intelligenten Energiesparprofils, diesen Boliden bis zu 10 Stunden von der Steckdose fernzuhalten. Selbstverständlich befindet sich das Gerät in diesem Fall im Leerlauf, die gemessene Akkulaufzeit ist aber dennoch bemessen.
Schauten wir Filme und reduzierten die Hintergrundbeleuchtung, so erreichten wir immer noch bis zu 7 Stunden Batterielaufzeit, was ebenfalls rekordverdächtig ist.

Design und Verarbeitung

Öffnet man die Verpackung des Predator 15, so bekommt man das verspielte Logo zu Gesicht, das einen schnell erahnen lässt, dass man es hier mit einem Gaming-Notebook zu tun hat. Hat man die Klarsichtfolie entfernt – in die Acer das Gerät zum Schutz vor Staub verpackt – und nimmt man diesen, mit 3.4 Kilogramm nicht ganz leichten, Boliden in die Hand, so fühlt man die angenehm samtartige, schwarze Soft-Touch-Oberfläche.
Schnell merkt man, dass es sich hier um ein hochwertiges Gerät handelt, das sauber und präzise verarbeitet wurde. Links und rechts vom Predator-Schriftzug, V-förmig angeordnet, gibt es zwei Streifen, die, wenn das Notebook in Betrieb ist, rot leuchten. Vor allem beim Design orientiert sich Acer am aktuellen Gaming-Trend und adressiert ein tendenziell jüngeres Publikum.

Klappt man den Deckel auf, erhält man einen klaren Blick auf die Tastatur, die Acer mit einer individuell programmierbaren Beleuchtung bestückt. Gamer werden sich zudem über die Makrotasten freuen, die mit Abkürzungen belegt werden können. Ähnlich einem Apple-Keyboard ragen die Tasten nur leicht aus dem Chassis heraus und weisen einen kurzen Hub auf. Dank der gleichmässigen und angenehm bemessenen Auslösekraft der einzelnen Tasten tippt es sich komfortabel und schnell. Da es sich hier um ein 15-Zoll-Notebook handelt, ist ausreichend Platz vorhanden, sodass auch ein Zahlenblock verbaut werden konnte.

Unterhalb der Tastatur bringt Acer ein wohl dimensioniertes Touchpad an, das auch Multitouch-Gesten erkennt. Das Pad wurde nicht direkt ins Chassis eingelassen/integriert, wodurch man stets spürt, ob man dieses berührt oder nicht. Die Oberfläche ist leicht angeraut, was eine gleichmässige Bedienung erlaubt. Während der Testphase stellten wir fest, dass das Pad langsame Fingerbewegungen teils weniger präzise umsetzt als schnelle, sprich, eine gewisse Eingewöhnungszeit wird erforderlich sein. Ebenfalls findet man eine linke und eine rechte Maustaste, die üblicherweise mit dem Daumen bedient werden und einen stimmigen Druckpunkt aufweisen.

Weitere Bilder zum Acer Predator 15 findet ihr in unserer Galerie.

Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) Acer Predator 15 (G9-591-79Z6)

OS / Software

Acer liefert seine Predator 15 Notebooks mit vorinstalliertem Windows 10 aus.

Windows 10

Nimmt man das Gerät zum ersten Mal in Betrieb, so bekommt man das mehrsprachige Installationsmenü zu Gesicht. Hat man seine bevorzugte Sprache ausgewählt, so gestalten sich die folgenden Schritte kinderleicht, sprich: Folgt man den Bildschirmanweisungen, so wird man sein Notebook sauber aufsetzen können.

Ist man soweit, dann stellt man fest, dass Acer auf dem Predator 15 keine Bloatware installiert hat. Man findet Anwendungen zum Steuern der Leistung/Lüfter sowie zum Programmieren der Tastatur, die alle samt intuitiv bedienbar ausgefallen sind. Im Allgemeinen erachten wir das Software-Paket als gelungen und ansprechend bemessen.

Vorteile

  • Leistung
  • Display
  • Verarbeitungsqualität
  • Tastatur

Nachteile

  • Touchpad bei langsamen Bewegungen nicht immer präzise

Testbericht

Acer hat mit dem Predator 15 ein interessantes Gaming Notebook im Programm. Bestück mit aktuellen Core i7-Prozessoren, die auf der Skylake-Architektur basieren, wird viel Leistung geboten. Zudem sorgt der verbaute Akku in Kombination mit durchdachten Leistungsprofilen für extrem lange Akkulaufzeiten. Am Stromnetz angeschlossen, steht schliesslich die volle Leistung zur Verfügung, wobei Spielen bei FullHD und maximaler Detailstufe kein Problem für den Predator 15 darstellt. Überzeugt hat uns das, für ein Gaming-Notebook erstaunlich, gute Display mit IPS-Panel, das nach entsprechender Kalibrierung selbst für professionelle Anwendungszwecke verwendet werden kann.

Generell schätzen wir bei diesem Notebook die hohe Verarbeitungsqualität sowie die durchdachten Ausstattungsmerkmale. Gefreut hätten wir uns, wenn Acer noch weiter am Lüfterprofil geschraubt hätte, denn das zwischenzeitliche Aufheulen der Lüfter vermag den ansonsten guten bis sehr guten Gesamteindruck etwas zu trüben.

Sollte man auf der Suche nach einem Gaming-Notebook sein und wünscht sich Leistung satt, dann können wir den Predator 15 durchaus empfehlen. Im Allgemeinen erhält man hier ein stimmiges Produkt, an dem man lange seine Freude haben wird.

Gadget passt zu ...

Jetzt kaufen!

Jetzt Acer Predator 15 (G9-591-79Z6) online bei Brack.ch kaufen:

Technische Daten

 
Benutzeroberfläche
Betriebssystem:
Sprachen:
Preis Schweiz:
Preis Deutschland:
Display
Grösse:
Auflösung:
Technologie:
Technisches
Prozessor:
RAM:
Speicherplatz:
Akkulaufzeit:
Schnittstellen:
Multimedia
Webcam:
Allgemeines
Akku:
Gewicht:
Grösse:
Lieferumfang:

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt