Samsung Note 4 N910F

Jährlich kommt eine neue Ausgabe von Samsungs Note auf den Markt, genauso wieder geschehen im letzten Herbst in der Version Nummer vier.
Samsung Schweiz hat mir ein Note 4 zum testen zugesandt und ich konnte mich in den letzten Wochen intensiv damit beschäftigen. Und ich muss sagen ich bin zu grossen teilen positiv überrascht.

Hardware

Damals als das erste Note auf den Markt kam, war es im Verhältnis zu anderen Smartphones ein Riese.

Samsung Note 4 N910F

Heute ist es dank der wachsenden Durchschnittsgrösse der aktuellen Smartphones natürlich nicht mehr so extrem. Etwas was sich auch drastisch geändert hat, ist die Verarbeitungsqualität. Damals hab ich auch noch nicht wirklich allzu viel von der Gerätegeneration gehalten, die ersten beiden Modelle habe ich verfolgt, beim dritten aber ausgesetzt deshalb jetzt ein passender Moment mich wiedermal mit dem Phablet zu beschäftigen.

Verarbeitung

Auch beim neusten Phablet aus dem Hause Samsung ist die Rückseite noch aus Kunststoff, doch der Rahmen rund um das Note herum gibt dem ganzen einen viel wertigeren Touch. Hier frag ich mich warum man dies bei Samsung nicht schon länger so gemacht hat.
Was ich aber hoffe (ihr könnt es auch den Fotos sehen) ist, dass meine vor-Tester welche das Smartphone zuvor zum Test zugesandt bekommen haben total rüpelhaft mit diesem umgegangen sind.
Den mein NOTE 4 wies einige unschöne Dellen an dem doch sonnst schönen Rahmen auf.

Der besagte Rahmen geht an beiden Seiten jeweils in den Ecken dezent auseinander somit liegt das Note einem viel besser in der Hand und rutsch nicht so leicht von dieser wenn es mal schnell gehen muss. Hier hat Samsung wirklich gut überlegt und das tolle daran, es fällt optisch nicht mal wirklich ins Gewicht.

Die Kunststoffrückseite fühlt sich ähnlich an wie das Material, welches schon beim Galaxy S5 verwendet wurde. Einfach die Musterung ist nun anders, ähnlich einer Lederoberfläche, nicht mehr in der Pflaster-Optik.

Beim Kopfhörer-Stecker oben ist der Rahmen leicht ausgebeult, optisch etwas befremdlich, haptisch aber praktisch, da man so auch im dunkeln bemerkt, welche Seite oben ist. Wie schon beim SGS 5 steht auch hier die Kamera leicht aus der Rückseite raus und gleich darunter befinden sich Blitz und Puls-Sensor.

Eine weitere, leichte Unebenheit findet ihr links unten beim Ausgang des Speakers, auch das etwas was schon beim Galaxy S5 so umgesetzt wurde. Ganz unten am Rand ist links eine Ausbuchtung aus der der Stift (S-Pen) raus schaut, dank den beiden Rillen am Stift-Ende lässt sich dieser schnell und einfach aus dem Note poolen.

Des weiteren findet ihr oben den Infrarot Sensor und das Sekundäre Mikrofon, sowie der schon erwähnte 3.5 mm Klinkenstecker für das anbringen von euren Kopfhörern.
Nach wie vor, findet ihr von vorne auf der Linken Seite die Lautstärke Wippe und auf der rechten Seite den An- / Ausschalt-Knopf.
An der Front der mit den Jahren immer schmalere, dafür breitere Home-Button.

Display

Das auf AMOLED Technik beruhende Quad HD Display ist natürlich fabelhaft. Auf den 5.7″ findet ihr 2560 x 1440 Pixel wieder, dies sind Zahlen da hätte man einen vor 10 Jahren schon allein bei der Erzählung für verrückt erklärt. Geniales Display ohne Frage nur, braucht es das wirklich? Für alle die sich ein Note zulegen wollen ist natürlich die Display-Grösse wichtig.
Notizen schreiben, das ganze Smartphone mit einem Stift zu bedienen etc. das braucht Platz.

Die Display-Qualität hinterlässt auf jedenfall einen sehr gut ersten wie auch weiterhin anhaltenden Eindruck.

Prozessor

Im inneren vom Note 4 werkelt ein mit 2.7 GHz getakteten Quad Core Prozessor. Dieser wird unterstütz von 3 GB RAM und diese Power braucht der Reise sicherlich auch bei dem Display. Schön zu sehen ist, dass das System trotz der hohen Pixeldichte welche es befeuern muss dennoch sehr flüssig läuft und nicht ins Stocken kommt.

Akku

Der verbaute 3’220 mAh Stunden Akku ist natürlich gewaltig für ein Smartphones. Dank dem beigelegten potenten Netzteil lässt sich dieser aber deutlich schneller aufladen. Rund 30 % eurer Zeit sollt ihr somit sparen verspricht Samsung. Dies ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, vor allem natürlich aber bei einem solchen grossen Akku wie beim Note.
Wenn ihr eure Smartphone zu Hause, im Büro und bei Freunden/in etc. regelmässig auflädt ist angeraten einen zweiten, oder sogar drittes solches PowerNetzteil zu kaufen und diese zu deponieren.
Wenn ihr euch mal an das schnelle aufladen (Samsungs Fast Charging) gewöhnt habt, möchtet ihr es sicherlich nicht mehr missen.

Kamera

Wenn ich die Kamera vergleiche mit der im Note 2, ja ich habe das Note 3 übersprungen, hat sich hier natürlich deutlich was getan. War die Kamera in der zweiten Version doch noch stark verbesserungswürdig hat hier Samsung extrem zugelegt.
Im neusten Modell findet ihr eine 16 mp Kamera mit optischem Bildstabilisator. Bei Tageslicht werden die Bilder sehr schön, sobald aber der Abend näher kommt und/oder sogar in Richtung Nacht geht, zeigt die Kamera auch ihre schwächen. Hier hab ich aber schon deutlich schlechteres gesehen.

Positiv zu erwähnen ist natürlich auch die Frontkamera. Diese löst mit 3.7 mp auf und ist somit für gelegentliche Skype-Video Konferenzen und das eine oder andere Selfie gut geeignet. Da kommt vor allem der weite Winkel stark zu Zuge.

S Pen

Phablets bauen ja mittlerweile die meisten Hersteller, nicht zu letzt seit letztem Herbst auch Apple. Eine Besonderheit beim Note war aber immer schon der Stift. An diesem hat Samsung auch am neusten Modell wieder gearbeitet.
Dank der leicht Groben Riffelung an dessen Oberfläche fühlt liegt dieser trotz seines leichten Gewichtes sehr gut in der Hand.

Da bei mir das letzte Note ein Note 2 war, ist der Schritt wohl noch einiges grösser als bei anderen die mit dem Note 3 vertraut sind. Mit was ich aber nach wie vor nicht klar komme ist der «Kommando»-Knopf am Stift selber, dessen Druckpunkt immer noch nicht ganz so ideal ist, könnte aber auch an der kürzeren Testdauer liegen.

Audio

Der Lautsprecher ist nun wieder von der Unterseite nach hinten gewandert. Wie auch beim SGS 5 findet ihr den Speaker unten links unter einer leichten Erhöhung vom Gehäuse.
Die Qualität, im direkten Vergleich jetzt mit einem anderen Flaggschiff, z.B. dem HTC One M8 lässt natürlich noch viel Platz nach oben.

Samsung Note 4 N910F Samsung Note 4 N910F Samsung Note 4 N910F Samsung Note 4 N910F Samsung Note 4 N910F Samsung Note 4 N910F Samsung Note 4 N910F Slider

Software

Von der Hardware bin ich, wie ihr sicherlich hier im Beitrag schon gelesen habt nachhaltig überrascht. Vor allem die Neu verbauten Materialien rund um das Phablet selber machen einen sehr guten Eindruck.

Android mit der TouchWiz Oberfläche

Wer mich in meinen Reviews oder auch im #GeekTalk Podcast verfolgt hat sicherlich schon mitbekommen, dass ich kein grosser Fan von der TouchWiz Oberfläche bei den ganzen Samsung Smartphone Modellen bin.
Wie einleitend schon erwähnt, hat Samsung bei der Verarbeitetungsqualität mit den  neuen Materialien stark zugenommen.
Ganz so extrem ist es bei der Optimierung von TouchWiz leider nicht ausgefallen. Vergleicht man es aber mit einem Modell aus dem vorletzten Jahr sind es dennoch Welten und das war auch bitter nötig.

Alles in allem findet ihr vor allem rund um das S Pen-Universum viele nützliche Funktionen.

Samsung Note 4 N910F

Unschön ist, dass die installation von Kies am Mac, diesen zu einem Neustart zwingt. Einen solchen hatte mein Mac (ausser bei System wichtigen Updates) seit Monaten wenn nicht sogar einiges über einem Jahr nicht mehr hinter sich. Nee, stimmt nicht ganz, vor 1.5 Jahren sind wir umgezogen, da musste ich ihn neu starten.

Vorteile

  • S-Pen
  • Potentielle Hardware
  • schönes Display

Nachteile

  • Funktionsumfang erschlägt einem fast

Testbericht

Insgesamt hat das Note 4 in meinen Augen einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht. Für alle unter euch, die sich ein grosses Phablet wünschen haben mit dem Note 4 eine tolle Lösung bereit.
Wenn euch das Arbeiten mit einem Stift liegt und ihr das haben möchtet, dann bekommt ihr hier sicherlich das aktuell beste aus den Welten.

Gadget passt zu ...

Technische Daten

  Samsung Note 4 N910F
Benutzeroberfläche
Betriebssystem: Android
Sprachen: -
Preis Schweiz: N/A
Preis Deutschland: N/A
Display
Grösse: 5.7"
Auflösung: 2'560 x 1'440 Pixel - Quad HD
Technologie: Super AMOLED
Technisches
Prozessor: 2.7 GHz Quad Core
RAM: 3 GB
Speicherplatz: 32 GB
Akkulaufzeit: -
Schnittstellen:
  • USB 2.0
  • Bluetooth 4.1
  • WLAN bis ac
  • NFC
  • WiFi-Direct
Sensoren:
  • Beschleunigungsmesser
  • Barometer
  • Fingerabdrucksensor
  • Gyro Sensor
  • Geomagnetischen Sensor
  • Gestensensor
  • Hall Sensor
  • HR Sensor
  • Näherungssensor
  • RGB Sensor
  • UV Sensor
Multimedia
Kamera Front: 3.7 mp
Kamera Hinten: 16 mp
Audio: -
Textformate:
Videoformate:
Netzwerk
3G: Ja
LTE: Ja
WiFi: Ja
Allgemeines
Akku: 3'220 mAh
Gewicht: 176 g
Grösse: 78.6 x 153.5 x 8.5 mm
Lieferumfang:

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt