Sony Xperia S

Das Sony Xperia S ist das erste Smartphone welches nach der definitiven Trennung von Ericsson ausgeliefert wurde. Mit einer 12 mp Kamera sowie einem HD-Display gibt Sony richtig Vollgas. Wie sich das neue Sony Smartphone im Test schlägt könnt ihr hier im Review nachlesen.

Hardware

Der Alleingang von Sony zeigt sich unter anderem im Design. Neu wird auf ein eckiges Design gesetzt mit einer fast bei allen neuen Smartphone Modellen durchgängigen durchsichtigen Transparenten «Linie» am unteren Rand.

Display

Mit dem 4.3″ Display und einer Auflösung von 1’280 x 720 Pixeln liefert das Display ein schönes, scharfes Bild. Im Vergleich zum Samsung Galaxy S2 wirkt das XPERIA S heller und sogar minimal schärfer. Auch der starke Kontrast mag überzeugen. Sony setzt dabei weder auf AMOLED (wie die meisten Androiden Smartphones) noch auf IPS (wie beim iPhone) sondern auf TFT-LCD-Display welches mit der Hauseigenen Bravia Engine angereichert wird. Dadurch leidet aber der Blickwinkel welcher im Vergleich eher gering ist und die Farben schnell Blass wirken.
Ansonsten überzeugt das Display  total schöne Farben, Farbechtheit ist gegeben und so macht auch Filme schauen und Bilder betrachten Spass.

Prozessor

Währendem Mitbewerber wie HTC (mit dem ONE X) bei ihren Flaggschiffen auf Quadcore Prozessoren setzen bleibt Sony beim bewährten und ausgetesteten Dual-Core Prozessor (in diesem Falle der Qualcomm Snapdragon S3 Chipsatz). Die beiden im Chip integrierten Prozessoren sind auf 1.5 GHz getaktet und greifen auf einen 1 GB RAM Speicher zurück. Aktuell ist das sicherlich kein falscher Entscheid, ausser in den – von Geeks sehr beliebten – Benchmarks Tests bekommt man den Unterschied der Power nicht wirklich mit. Zusätzlich ist der der Adreno 220 Grafikprozessor von Qualcomm sicherlich auch daran beteiligt damit das Smartphone genügend Power hat.

Akku

Beim XPERIA S lässt sich zwar die Rückseite abnehmen (hierbei wurde aber leider wie bei Samsung Galaxy Modellen auf ein dünnen, leichten und «knackenden» Deckel gesetzt) dies aber nicht für den Akku wechseln, sondern nur um die SIM Karte einzusetzen. Die Leistung des Akkus ist eher im Mittelfeld, nutzt man aber das Sony Smartphone nicht ganz so intensiv wie ich, überlebt es sicherlich gut einen Tag wie bei den meisten Android Smartphones.
Erwähnenswert ist aber noch die Schnelladefunktion damit könnt ihr eure XPERIA S innert 10-15 Minuten aufladen und nachher für 2 Stunden wieder nutzen. Das könnte sich als äussert nützlich erweisen wenn man kurz vor dem verlassen der Wohnung bemerkt dass der Akkustand extrem niedrig ist.

Kamera

Als ich die Technischen Details zum XPERIA S las, stachen mir sofort die 12 mp der verbauten Kamera ins Auge dabei ging mir  der mp-Kampf-Gedanken durch den Kopf. Immer mehr Hersteller protzen in ihren Smartphone mit immer noch mehr MegaPixeln. Doch meist kommen dabei nicht die besseren sondern vielfach die schlechteren Bilder raus als bei Smartphones mit weniger MegaPixeln.
Doch die  Bilder des neuen Sony Flaggschiffs überzeugen, dazu trägt sicherlich der bewährte Sony Exmor R-Sensor bei. Praktisch ist die schnell Auslöse Funktion, wenn ihr das XPERIA S aus der Hosentasche nehmt und auf den Kamera Button klickt löst es automatisch nach ca. 2 Sekunden gedrückt halten das erste Bild aus.

Audio

Die Tonqualität bei Telefongsprächen ist sehr klar und gut, bei Musik und Filmgenuss ist geraten die Höchste Stufe der Lautstärkeregler zu meiden aber sonnst kommt ein schöner, satter Sound aus dem Sony Smartphone.

NFC

Die beiliegenden NFC Chips bieten nicht nur den Geeks unter euch geniale Möglichkeiten. Die Chips können mit verschiedenen Aufgaben hinterlegt werden. Z.B. Soll der im Schlafzimmer auf dem Nachttisch liegende Chip das WiFi deaktivieren, den Wecker für den kommenden Morgen richten etc.. Mit diesen Möglichkeiten könnt ihr verschiedenste, regelmässige Vorgänge automatisieren und als Auslöser dient dazu einzig die mit NFC versehenen Chips.

Sony Xperia S Sony Xperia S Sony Xperia S Sony Xperia S Sony Xperia S Sony Xperia S

Software

Bei der Android OS wurde auf 2.3.7 (Gingerbread) gesetzt das ist schade, da Ice Cream Sandwich schon seit Monaten erhätlich ist, dieses Update wurde von Sony aber zu beginn des zweiten Quartals angekündigt. Wie bei anderen Android Hersteller kommt beim Sony Flaggschiff nicht das nackte Android auf das Smartphone, sondern eine eigene Benutzeroberfläche. Diese läuft sehr fix und ist durchdacht. Es sieht auch ganz so aus, als ob sich Google für ICS bei den zahlreichen Funktionen von Sony hat inspirieren lassen (wie z.B. die Panoramafunktion in der Kamera App, das Gallerie-Widget oder der von iOS kommenden Drag&Drop Möglichkeit um Ordner zu erstellen). Sony hat auch fleissig aus den eigenen Fehlern gelernt, und viele der vor-«installierten» Apps nur als Verknüpfung zum Play Store angelegt, somit kommt das neue Smartphone nicht schon überfüllt daher. Neu lassen sich die Standart Apps auch deinstallieren. Music Unlimited und Video Unlimited erlauben es gegen Bezahlung Ton und Bild auf das Smartphone zu streamen lassen.

Für Geeks und App Blogger gibt’s endlich auch eine Screenshot-Funktion, einfach lange auf den Power Button drücken und schon habt ihr ein Bild. Alles in allem muss man sagen wenn Sony bei der ICS Optimierung einen solch tollen Job macht wie hier bei Gingerbread, darf man ein performantes und sauberes Android erwarten wenn dann das Update kommt.

Multimedia

Dank der Möglichkeit von DLNA kann das XPERIA S von vielen verschiedenen Quellen wie z.B. einem NAS oder der Boxee Box von IOMEGA Dateien streamen. Wer es nicht auf dem kleinen Screen wiedergeben möchte, kann es via dem microHDMI Ausgang direkt am TV angeschlossen werden. Das Smartphone kann auch als Fernbedienung genutzt werden und somit z.B. den Fernseher gesteuert werden.
Dank der Xloud Engine bringt das neue von Sony einen satten Sound beim wiedergeben von Filmen und Musik, es muss sich keinesfalls hinter dem beats audio von HTC (im ONE X oder HTC Sensation XE) verstecken.

Vorteile

  • sehr gute Kamera 12 mp
  • gestochen scharfer HD-Touchscreen
  • OS reagiert schnell
  • Multimedia vielfallt

Nachteile

  • noch kein ICS (2.3 ist installiert)
  • kein microSD Kartenslot

Testbericht

Trotz seinem runden rücken wackelt nichts wenn man es flach hinlegt und darauf schreiben möchte. Für mich als iPhone User ist es natürlich auch wichtig dass ich das Smarphone im Hochkant wie auch im Quermodus hinstellen kann und dass es ohne Stüze hält. Mit dieser Voraussetzung steht einem Filmgenuss oder gelegentlichen Youtube/Vimeo Ausflug nichts mehr im Wege.

Das XPERIA S ist sehr gut verarbeitet und mit seinen 144 g hat man auch einiges in der Hand, sehr sympathisch.

Als Geek finde ich auch sehr gefallen an den «Spielereien» mit den SmartTags (NFC Chips), da bieten sich geniale Möglichkeiten aber auch wieder neue Gefahren.
Was viele Androiden enttäuschen wird ist sicherlich der fest verbaute Akku und das keine Möglichkeit besteht den internen Speicher zu erweitern. Für die meisten sollten aber die 32 GB Speicher ausreichen denke ich doch mal.

Gespannt darf man auf Ice Cream Sandwich warten, dann sollte man das Smartphone gleich nochmals testen, hoffen wir dass Sony da seinen guten Job weiter führt.

Gadget passt zu ...

Jedem der im Sony Universum zu Hause ist, z.B. einen Sony Fernseher hat, das Sony Tablet ist mit dem Xperia S gut beraten.

Technische Daten

  Sony Xperia S
Benutzeroberfläche
Betriebssystem: Android 2.3.7
Sprachen: -
Preis Schweiz: N/A
Preis Deutschland: N/A
Display
Grösse: 4.3"
Auflösung: TFT-Touchscreen 16 Mio. Farbein
Technologie: 1280 x 720 Pixel
Technisches
Prozessor: 1.5 GHz Qualcomm-Dual-Core
RAM: 1 GB
Speicherplatz: 32 GB
Akkulaufzeit: 8 h 30 min.
Schnittstellen:
  • microUSB
  • microHDMI
  • DLNA
  • NFC
  • Bluetooth 2.1 + EDR
  • bis zu 32 GB eMMC
Sensoren:
  • Accelerometer
  • Gyrometer
  • Proximity
  • Digitaler Kompass
Multimedia
Kamera Front: 1.3 mp
Kamera Hinten: 12.1 mp
Audio: MP3, 3GPP, MP4, SMF, WAV, OTA, Ogg vorbis
Textformate:
Videoformate:
  • 3GPP
  • MP4
Netzwerk
3G: Ja
LTE: Nein
WiFi: Ja
Allgemeines
Akku: 1750 mAh
Gewicht: 144 g
Grösse: 128,0 x 64,0 x 10,6 mm
Lieferumfang:

Eine Antwort

[…] im Sony XPERIA S (hier im Review) und […]

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt