Sangean DCR-200

Neben den ganzen Streaming Gadgets teste ich auch immer wiedermal Radios. Die für den normalen Einsatz ganz ohne Internet und allen Möglichen Schnickschnack ausgelegt sind. Zwei dieser Gattung findet ihr hier im Review. Heute, fast zwei, respektive ein Jahr danach folgt der nächste, dieser hört auf den klangvollen Namen DCR-200 und stammt auch wieder von Sangean.

Beschreibung

Dieses mal ist es keiner im «Kofferradio»-Design wie der WFR-28D oder ein herkömmlicher wie der WFR-2D. Das Design des heutigen Modelles ist etwas moderner.

Sangean DCR-200

Der Sangean DCR-200 braucht im Vergleich zu den oben genannten Modellen viel weniger Platz beim hinstellen. Egal ob in der Küche oder im Schlafzimmer auf den Nachttisch. Mit seiner Grundfläche von 121 x 121 mm und nach oben hin schmaler werdend nimmt er euch nicht mal so viel Platz weg, wie dies einem aktuellen Smartphone der Fall ist.

Verarbeitung

Wie schon die anderen getesteten Produkte von Sangean ist auch der DCR-200 umhüllt von Kunstoff. Die Kanten am unteren Rand wo die Aushöhlung ist, sind in meinem Modell etwas «schärfer» was aber nicht weiter stört denn dahin sollten die eigenen Finger auch nie kommen, das die ganzen Bedienelemente oben oder an der Front sind.

An der Front befindet sich ganz oben ein kleiner Mikrofon Eingang, darunter, über fast die komplette breite befindet sich das Display. Darunter ist das Drehrad für das Tuning und etwas kleiner als dieser nochmals weiter unten der Volumenregler für die Lautstärke. Letzterer hat rund herum leichte, längliche Striche diese helfen euch die «Halbkugel» leichter zu drehen. Ohne die könnte ich es mir etwas schwieriger vorstellen da die «Halbkugel» sonnst zu flach und klein wäre. In dem Sinne, gut mitgedacht Sangean.

An der Rückseite findet ihr oben einen grossen Deckel der sich abnehmen lässt. Darin verstaut ihr je nach Gebraucht vier «A» Batterien. Dank diesen könnt ihr den Radio auch mobil unterwegs oder auf dem Sitzplatz verwenden.
Im gleichen Fach gut versteckt ist der USB Port für das anschliessen am Rechner. Dieser wird einzig und allein genutzt um Firmware zu installieren. Am oberen Rand ist auch in dem benannten Fach noch ein Regler für die Lautstärke des Signaltons.
Unterhalb dieses Batterie-Faches findet ihr die ganzen Zugänge, dies sind von links nach rechts, der 3.5 mm Klinkenstecker über den ihr z.B. einen Kopfhörer anschliessen könnt wenn ihr nur leise Musik geniessen dürft/könnt oder gar wollt. Der Eingang für die Stromversorgung über das mitgelieferte Kabel. Anschliessend der AUX-Eingang über den ihr externe Musik-Wiedergabequellen anschliessen könnt. Dann kommt der Ladeanschluss, über den ihr weitere Geräte aufladen könnt mit dem entsprechendem Kabel und sofern die richtige Leistung übergeben wird. Gefolgt vom schlussendlich letzten Port der euch die Möglichkeit bietet, eine externe Antenne anzuschliessen um den Empfang zu verbessern.

Das spezielle am DCR-200 ist sicherlich nicht nur die Bauweise in die Höhe, sondern auch die Aussparung am unteren Ende. Da befindet sich nach unten gerichtet der Lautsprecher-Ausgang. Von der Gegenseite, also vom Radio-Boden aus kommt dem Lautsprecher ein Kegel entgegen, der die Aufgabe hat den Ton in alle vier Richtungen gleichmässig zu verteilen. Der erwähnte ist aus milchigem-Kunststoff und wird von der Innenseite her mit einem warmen, gelben LED beleuchtet. Dessen Intensität lässt sich in sieben separaten Stufen regulieren.

An der Oberfläche befinden sich die neben den an der Front verbauten eigentlich wichtigen Bedienelemente. Diese jetzt alle einzeln auzuzählen würde den Testbericht sprengen. Diese lassen sich nach etwas Eingewöhnungszeit auch einfach und schnell nutzen. Das natürlich auch deshalb weil ich mir heute gewöhnt bin, überall Touch-Bedieungsfelder zu haben. Aber wie gesagt das meiste lässt sich intuitiv nutzen und den Rest erfährt ihr über die Bedienungsanleitung wo das ganze auch einfach beschrieben ist.

Funktionen und Bedienung

Bedient wird der kleine DAB+ Radio über die ganzen Knöpfe an der Oberfläche und über die beiden Drehräder an der Front. Die Knöpfe oben sind flach gehalten und bei leichten druck geben sie nach und führen den gewünschten Befehl aus.

Das Radiosignal könnt ihr über das altbekannte UKW genauso einholen wie über DAB oder DAB+. Die Sender könnt ihr automatisiert aber auch manuell durchsuchen.

Wecken lassen könnt ihr euch über die üblichen Weckfunktionen. Auch für die Intensivschläfer unter euch gibt es einen Modus bei der der Wecker leise Beginnt und sich dann steigert in der Intensität der Lautstärke. Anschliessend Piept es eine Minute, setzt eine solche aus und piept dann wieder für eine Minute. Das ganze so lange bis ihr wach seid oder 30 Minuten vergangen sind. Da müsst ihr euch aber schon kräftig anstrengen damit ihr dabei nicht wach werdet.
Wenn ihr den DCR-200 in der Küche nutzt könnte die Eieruhr vielleicht für euch noch interessant sein. Immer wieder gibt es doch Situationen in denen man gerne kurz die Zeit gestoppt hätte das ist hier direkt im Radio möglich. Genauso hab ihr die Möglichkeit kurze Notizen festzuhalten. Diese jeweils bis zu 10 Sekunden langen Nachrichten sollten euch als stütze dienen und lassen sich einfach über den Medienbereich oben starten und beenden.

Lieferumfang

  • Sangean DCR-200
  • Netzteil
  • Bedienungsanleitung

Technische Details

  • Grösse: 201 x 120 x 120 mm
  • Gewicht: 830 g
  • Display Typ: LCD
  • Lautsprecher: 1 x 2.5″
  • Radioempfang: UKW, DAB, DAB+
  • Farbwahl: schwarz oder weiss
Sangean DCR-200 DAB+ Radio Sangean DCR-200 DAB+ Radio Sangean DCR-200 DAB+ Radio Sangean DCR-200 DAB+ Radio Sangean DCR-200 DAB+ Radio Sangean DCR-200 DAB+ Radio

Vorteile

  • Kleine Standfläche
  • Funktionsvielfalt

Nachteile

Fazit

Für den aktuellen Preis bekommt ihr einen einfachen, futuristisch wirkenden und klanglich guten Radio der sich nicht verstecken muss. Perfekt für den Bastelraum, den Keller aber auch in der Küche und/oder sogar im Schlafzimmer macht er sich sehr gut.

Einzig für einen Geek wie mich der gerne alles auf dem Smartphone einstellt und damit navigiert wäre es natürlich einfacher zu bedienen mit einem Touch-Screen Bedienfeld. Doch der Mensch ist ein Gewohnheitstier und lernt schnell sich anzupassen.

Wenn ihr reines Radiovergnügen sucht und das hören auf dem Smartphone oder einem sonstigen Gadget nicht in Frage kommt, solltet ihr euch die DAB+ Radios von Sangean einmal etwas genauer anschauen. Da hat es sicherlich auch für euch ein entsprechendes Modell mit dabei.

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt

Eigenschaften

Sie finden passendes Zubehör schneller,
wenn Sie nach Stichworten suchen:

Links

  • Keine vorhanden