Plantronics Voyager EDGE

Seit vielen Jahren schwöre ich auf die Bluetooth Headsets von Plantronics. Begonnen hat alles mit dem Voyager Pro UC seit ein paar Monaten hab ich dieses mit dessen Nachfolger abgelöst.
Im letzten Monat kam mit dem Voyager EDGE ein weiteres Modell auf den Markt und das möchte ich euch heute etwas genauer vorstellen.

Beschreibung

Anders als bei den ersteren genannten Modellen haben wir beim EDGE ein weisses Modell (schwarz gibt es natürlich genauso zu kaufen) gewählt.

Plantronics Voyager EDGE

Wenn ich es mit unserem Voyager Legend UC in der Ladeschale vergleiche kommt das EDGE kompakter daher. Ist dafür aber auch nicht komplett eingehüllt.

Verarbeitung

Die Ladeschale kommt in einem stylischen weissen leicht elypsischer Form daher. Das Gadget selber gleicht mehr einem modernen Kunstwerk als einem Gadget und das machte es für mich auch noch interessanter. Den durch das kleine Bluetooth Headset kommt man mit den Mitmenschen, sei das im Zug, auf Besuch oder in einem Restaurant ins Gespräch.

Um die Ladeschale herum ist eine weisse oder schwarze Silikonummantelung. Einzig oben am flachen Ende schaut der Kunststoff hervor. Hier ist auch gleich der microUSB Port für das Aufladen der Schale und des Headsets. Darunter ist noch eine Stoff-Schlaufe angebracht worüber ihr den mobilen begleitet z.B. an einem Rucksack befestigen könnt.
Am einfachsten lässt sich das Headset aus der Schale nehmen in dem ihr eine Hand darüber und mit einem Finger von unten gegen den Kopfhörer drückt schon «hüpft» das kleine Headset raus.

Am Headset selber hat es am Mikrofon-Arm jeweils oben und unten einen ca. 20 mm langen Schlitz hinter dem sich die Mikrofon-Technologie befindet. Gefolgt von einem Knopf für das Aktivieren der Voice-Unterstütung.
Am hinteren Ende ist unten der An- und Aus-schalt-Knopf untergebracht sowie oben dran eine kleine Lautstärkewippe.
Gleich unter der Lautstärkeregelung ist noch ein zusätzlicher microUSB.Port angebracht über den ihr das kleine Headset auch mal ohne die Ladeschale direkt vom Kabel her laden könnt.

Voice Bedienung

Was mir schon beim Voyager Legend UC sehr gut gefallen hat ist die Assistentin welche ihr mit dem Headset gleich mitgeliefert bekommt. Wenn ihr z.B. unterwegs seid, das Smarpthone in der Hosentasche oder dem Rucksack ist, bekommt ihr ins Ohr Geflüstert wer genau jetzt euch erreichen möchte. So wisst ihr, ohne das hervorholen des Smartphones wer euch gerade erreichen möchte.
Dazu müsst ihr anschliessend einfach mit «Annahmen» oder «ignorieren» Antworten und schon seid ihr verbunden und/oder das gegenüber mit eurer Voicemail verknüpft.
Doch diese beiden Befehle sind nicht die einzigen:

  • «Check Battery» für die Überprüfung vom Akku.
  • «Am I connected?» Bin ich verbunden mit einem Gerät?
  • «Pair mode» Damit startet ihr einen neuen Paarungsvorgang mit einem anderen Gerät.
  • «What can I say?» Eine Aufzählung aller möglichen Befehle die ihr absetzten könnt.

Alles durch aus nützlich um schnell und ohne die Hand ans Smartphones zu legen an Informationen zu gelangen.

Mikrofone

Dank der drei integrierten Mikrofonen bekommt ihr ein Umgebungsgeräuscharmes Gespräch hin. Neben dem Hauptmikrofon sind die beiden zusätzlichen vor allem dazu da um die Geräusche rund um euch herum herauszufiltern. Solltet ihr im Besitz eines HD-Voice-fähigen Smartphones sein, freut euch den das EDGE von Plantronics unterstütz dieses. Das geschieht dank der Videoband-Audio Lösung welche im kleinen EDGE integriert wurde.

Ladestation

Der Akku eines Gadgets ist ein wichtiger Bestandteil. Vom Headset könnt ihr 6 Stunden erwarten in unseren Tests sind wir (je nach Nutzung) auf jeweils mindestens 5.5 Stunden gekommen. Wem das aber für einen Tag nicht ausreicht kann sich zusätzliche 10 Stunden einholen. Das geht ganz einfach den in der Ladestation ist ein kleiner Akku verbaut der noch weitere 10 Stunden zusätzlich speichert.

Damit ihr auch wisst wieviel «Saft» in den beiden noch steckt könnt ihr ganz einfach über die Ladestation Streicheln. Auf der linken bekommt ihr den Akkustand der Ladestation und auf der rechten Seite den Akkustand vom Headset angezeigt. Ich habe mir gleich angewöhnt am Abend bevor ich das Büro verlass kurz zu streifen und habe mich dann fürs Aufladen oder liegen bleiben lassen entschieden.

Zusätzliche Features

Zusätzliche coole Features hat das Voyager EDGE natürlich auch noch zu bieten. Zum ersten ist dies ein Punkt den vorallen Android Nutzer erfreuen wird. Der Kopplungsvorgang vom Headset und gegenüberliegenden Gadget (Smartphone, Computer, Tablet etc.) findet dabei, sofern von der Hardware unterstützt, mit NFC statt. Heisst, ihr müsst die beiden nur kurz gegeneinander halten schon leitet NFC Funktion eine Paarung der beiden via Bluetooth ein.

Über die App habt ihr auch die Möglichkeit euer Headset zu orten, solltet ihr es mal wieder verlegt haben.

Lieferumfang

  • Plantronics Voyager EDGE
  • Ladestation
  • microUSB auf USB Ladekabel
  • Bedienungsanleitung

Technische Details

  • Grösse Ladestation: 85 x 32 x 30 mm
  • Grösse Headset: 76 x 27 x 23 mm
  • Gewicht: 9 g
  • Farbe: weiss oder schwarz
  • Bluetooth: 4.0
  • Reichweite: ca. 10 Meter
Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE Plantronics Voyager EDGE

Vorteile

  • Bedienung über die Stimme
  • 16 Stunden Akku (mit der Ladeschale)
  • Tolle Sprachqualität
  • Leichte 9 g
  • NFC Verknüpfung

Nachteile

Fazit

Ausgeliefert wird das Plantronics Voyager EDGE in einem «Glassarg» welche umschlossen ist von einer Kartonhülle die sich leicht über ein Magnetverschluss öffnen lässt. Ich finde solche Verpackungen der Hammer, optisch und auch haptisch sind diese extrem gelungen und steigern die Freude vom Auspacken. Doch es spielt auch jedesmal ein bissen der Nachhaltige Gedanken mit, da Verpackungen meist nach kurzem schon im Abfall landen und somit dann die «Verschwendung» von wertvollen Ressourcen. Aber für einen Verpackungsfetischisten wie mich ist das natürlich ideal auch zum Aufstellen im Gadget-Schrank.

Bei der Verarbeitung passt Plantronics typisch einfach alles. Sowohl an der Ladestation als auch dem Headset selber gibt es überhaupt nichts zu beanstanden. Unterwegs in der Tasche braucht es sehr wenig platz und ist dennoch in der Ladestation geschützt. Im Einsatz am Ohr machen sich die 9 g bemerkbar und/oder eben nicht bemerkbar. Auch die drei Bedienelemente sind einfach zu nutzen und funktionieren wie sie sollten.

Wenn ihr das Voyager EDGE auch unterwegs nutzen möchtet, aber Angst vor Regen habt, müsst ihr dies nicht.
Dank der P2i-Nano-Beschichtung ist es vor genau solchen Wetterumbrüchen gerüstet und lässt euch fleissig weiter telefonieren.

Von meiner Seite her bekommt das Voyager EDGE von Plantronics, mit all den genannten Features eine volle Kaufempfehlung.

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt

Eigenschaften

Sie finden passendes Zubehör schneller,
wenn Sie nach Stichworten suchen:

Links

  • Keine vorhanden