iPad mini-Tischstativ

Nachdem ich euch vor kurzem den tollen Mikrofonarm von König & Meyer vorgestellt habe, geht es heute weiter mit einem iPad mini Ständer der es euch erlaubt den Content vom kleinen Apple Tablet in einer Idealen Position zu betrachten.
In den Händen halten das ist nicht immer praktisch bei einem Tablet, vor allem wenn man das Tablett nur für Hintergrundaktivitäten benötigt. Hier kommt der kleine Tisch- oder Ablage-Ständer zum Einsatz.

Beschreibung

Zum Filme schauen, FaceTime/Skpye anrufe tätigen oder einfach nur im Web zu surfen, einfach praktisch und individuell anlassbar. Damit erkämpfte sich das K&M mein Gadget-Herz.

iPad mini – Tischstativ

Immer wieder kommt es vor, dass wir im #GeekTalk Podcast Einspieler haben. Sei es, dass ein neuer Audio-Kommentar aufschlägt, oder uns ein Interview zugesteuert wird und/oder ich etwas mehr experimentieren wollte.
Dazu verbinde ich jeweils mein iPad mini mit dem Mischpult und spiele die Audiodateien aus der Dropbox oder direkt der eMail über einen zweiten Kanal direkt in das Mischpult ein. Ja ich weiss ich wollte schon länger mal etwas am Setup ändern, doch kommt Zeit kommt Setup. Für diesen Einsatz habe ich verschiedenste Dockingstationen für mein iPad mini doch bis anhin vermochte mich für dieses Einsatzgebiet kein einziges wirklich überzeugen.

Verarbeitung

Durch meine positive Vergangenheit mit K&M Produkten musste ich unbedingt das iPad mini-Tischstativ einmal etwas genauer anschauen.

Schon beim erhalt des Paketes was mir klar, das dürfte etwas taugen. Den das Eigengewicht von ca. 990 g ist schon mal nicht ohne, aber genau das braucht es auch, um dem kleinen iPad den Halt zu geben welches braucht bei einer solchen Halterung.

Der Fuss kommt den Mac Nutzern unter euch sicherlich sehr bekannt vor. Schaut er doch ähnlich aus wie beim iMac und somit lässt er sich perfekt in das Apple Universum integrieren. Passt aber natürlich auch zu vielen anderen Herstellern, welche mittlerweile ähnliche Bauweisen haben. Unten am Fuss sind vier kleine aber sehr stabile «Klebe-Füsse» angebracht die dem Ständer einen wirklich starken halt gebieten.

Am Fussende findet ihr eine grosse Flügelmutter über die ihr die Halterung lösen könnt. Anschliessend lässt sich der Neigewinkel um ca. 90° wenden und anschliessend mit der Schraube wieder fest arretieren. Somit habt ihr neben dem stabilen halt des Ständers auch eine individuelle – für eure aktuelle Situation am besten passenden Neigung – Einstellungsmöglichkeit.

Doch nicht nur zum Präsentieren ist er perfekt geeignet. Mit einer Bluetooth Tastatur (z.B. die Logitech k810) davor könnt ihr das iPad mini als kleinen Computer Station nutzen. Damit schnell und einfach Mails und Texte schreiben oder im Netz surfen. Natürlich könnt ihr damit auch perfekt FaceTime/Skype Anrufe tätigen und/oder Filme anschauen und Podcasts geniessen.

Lieferumfang

  • iPad mini-Tischstativ
  • Bedieungsanleitung

Details

  • Grösse: 208,7 x 143,7 mm
  • Gewicht: 990 g
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Stahl und Kunststoff
iPad mini - Tischstativ iPad mini - Tischstativ iPad mini - Tischstativ iPad mini - Tischstativ iPad mini - Tischstativ iPad mini - Tischstativ iPad mini - Tischstativ iPad mini - Tischstativ

Vorteile

  • Toller Halt auf dem Tisch
  • Gutes Eigengewicht
  • Gute Verarbeitung
  • 5 Jahre Garantie

Nachteile

Fazit

Neben dem individuell einzustellenden Neigungswinkel könnt ihr auch schnell und einfach das iPad vom Landscape- in den Hochkant-Modus bringen.

Natürlich lässt sich der iPad mini Ständer auch anders als «nur» für die Audiodateien im Podcast nutzen. Wenn ihr etwas präsentieren möchtet, eine Ausstellung habt und eine kleine Slideshow mit dem iPad mini wiedergeben möchtet, passt der K&M Ständer perfekt dazu. Für mich und mein aktuelles Podcaster Setup ein perfekter Ständer den ich nicht mehr her geben möchte.

Dank seinem stabilen Aufbau und dem grandiosen halt bleibt euer iPad da wo ihr es haben möchtet.

Einziger kleiner Kritikpunkt ist die Halterung, keine Angst, diese hält bombenfest euer iPad, meine «Sorge» gilt mehr dem Mechanismus. Unten wird das iPad in die beiden Halterungen gedrückt und oben anschliessend auch reingepresst.
Bis anhin ist zum Glück noch nichts am iPad zu erkennen und ich hatte es doch schon etliche male rein und wieder heraus genommen.

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt

Eigenschaften

Sie finden passendes Zubehör schneller,
wenn Sie nach Stichworten suchen:

Links

  • Keine vorhanden