QNAP HS-251 Testbericht zum Multimedia NAS ohne Lüfter

Seit Jahren teste und nutze ich gerne und fleissig neue NAS Systeme. Selber habe ich sieben Stück im Einsatz von unterschiedlichen Herstellern. Einige davon findet ihr hier im Blog und/oder im Pokipsie.ch Blog.
Systeme von QNAP hatte ich bis anhin nur kurz anprobiert, zu wenig für einen ausführlichen Testbericht. Dies hat sich mit den beiden neuen Modellen welche ich hier vor mir habe geändert. Neben dem Lüfterlosen Bay-Trail-NAS (QNAP HS-251) mit einem HDMI-Port folgt bald auch noch ein Testbericht zum QNAP TS-651.

Beschreibung

Lüfterlos klingt bei einem NAS welches in der unmittelbaren Umgebung von einem TV Gerät und/oder einem Beamer steht eine Funktion die sehr interessant wenn nicht sogar etwas vom wichtigsten ist.

Gleich vorneweg heute hier im Testbericht geht es rein um die Hardware und dessen Einrichtung. Wie das QNAP eigene Betriebssystem ist, wie man es nutzt und was ich an dem System am meisten mag das könnt ihr bald schon im Pokipsie Blog nachlesen (erste Bilder dazu findet ihr auf meinem Flickr Account).

QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter

Neben dem Lüfter ist ein weiterer, wichtiger Faktor die Geschwindigkeit vom System, damit die abgespielten und/oder gestreamten Filme auch flüssig wiedergeben werden. Das tollem an QNAP ist, dass wenn ihr ein bestehendes QNAP-NAS durch ein neues ersetzen, könnt ihr die Platten in der gleichen Reihenfolge wieder einbauen. Das System selber checkt anschliessend ob eine Firmware-Aktualiessierung nötig ist.

Verarbeitung

Gleich nach dem ersten Auspacken war ich sehr positiv überrascht von meinem neuen NAS System aus dem Hause QNAP. Die Verarbeitungsqualität vom Multimedia-Netzwerk-Speicher gab dem Produkt schon mal grosse Vorschusslorbeeren mit ins Rennen.

Die in Piano Black gehaltene Front zeigt das NAS an der Front von seiner besten Seite. Einzig die kleine Aufschrift auf der rechten Seite «SilentNAS QNAP» und im Betrieb das feine grüne LED zentriert oben in der Mitte unterbrechen das chice Aussehen.
Oben auf dem HS-251 findet ihr eine gebürstete Alu-Platte wieder die dem ganzen einen noch edleren Touch verleiht. Links unten findet ihr ein glänzendes und hervorstehendes QNAP-Brand, welches ihr in meinem ersten Instagram Bild zum neuen NAS schon sehen konntet.

Alle Anschlüsse des HS-251 befinden sich ausschliesslich auf dessen Rückseite. Da findet ihr neben dem Port für den Storm-Anschluss, zwei LAN-Schnittsteilen, je zweimal USB 2.0 und 3.0 für das anschliessend von weiterer Peripherie, einem HDMI- sowie einem Kensington-Lock-Anschluss. Vernachlässig werden darf der zweite HDMI-Port, denn dieser ist ausschliesslich für den Hersteller eigenen Service gedacht.

Erstkonfiguration

Grundsätzlich wird das QNAP HS-251 ohne Festplatten ausgeliefert. Je nach Shop gibt es aber auch die Möglichkeit, es gleich schon bestückt in diversen Grössen zu kaufen. Wenn ihr die dazu passenden Festplatten selber kauft, schaut vorher kurz auf der Kompatibilitätsliste von QNAP nach.

Dann gilt es die Front vom flachen NAS System abzunehmen. Dies funktioniert ganz einfach, ohne, dass ihr auch nur einen Schraubenzieher einsetzten müsst. Das im Piano-Black gehaltene Front ist zentriert mit einem Magnet versehen welches den einzigen halt am Multimedia-NAS darstellt. Dieser ist aber genügend stark damit das Panel fest sitzt es aber den Festplatten keinen Schaden zufügt. Mit einem weiteren Griff lassen sich die beiden Schubladen einzeln herausziehen. In diese legt ihr dann eure beiden Festplatten, wahlweise ist das eine 3.5″ oder 2.5″.
Nun nehmt ihr die beigelegten silbernen Schrauben und befestigt damit die beiden Platten. Hierzu habe ich meinen ganz neuen Bosch Akkuschraubers IXO 5 (Testbericht dazu folgt bald auf dem Projekt Hausbau Blog)
 verwendet was super funktioniert hat und mir gleich etwas Zeitvorsprung verschaffen hat. Dank der integrierten LED-«Lampe» musste ich nicht mal extra das Licht anknipsen und habe so gleich auch Strom gespart.
Anschliessend schiebt ihr die beiden Schubladen wieder zurück in die dafür vorgesehenen Einschübe im HS-251. Das Frontpannel wird nun einfach wieder, dank der magnetischen Halterung, angebracht und schon ist das Fernsehzimmer NAS einsatzbereit. 
Zumindest aus Hardware Sicht, die Anleitung zur Installation und ein paar interessanten Features findet ihr bald schon im Pokipsie Blog nachzulesen.

Bei der Auswahl vom Datenträger dürft ihr euch zwischen konventionellen HDDs und den nicht drehenden SSDs entscheiden.
Die ersteren haben den grossen Vorteil, dass sie sehr gross sein können (aktuell bis zu 6 TB pro Einheit) und dazu kommt der «günstige» Einkaufspreis. Bei den SSDs habt ihr den Vorteil dass dadurch das HS-251 mit seinem Lüfterlosen Design auch komplett leise ist und ihr gar nichts mehr davon hört. Dafür sind die Preise nicht ganz ohne und ihr bekommt aktuell maximal 1 TB auf einem Speicherelement unter.

Nun schließt ihr das QNAP mit dem beigelegten Ethernet-Kabel an eurem Router und/oder einem Switch in eurem Netzwerk an und schliesst es mit dem Stromkabel an einer geeigneten Quelle an (in meinem Fall ist es dieses 8 Port Switch). Als nächster Schritt startet ihr eure neues NAS System und wechselt zu euerem Rechner.

Auf diesem wählt ihr euch mit dem Browser eurer Wahl unter http://start.qnap.com ein und schon startet der kurze Installationsvorgang. Aber wie schon erwähnt dazu im Pokipsie Blog mehr.

Lieferumfang

  • QNAP HS-251 NAS System
  • Ethernet Kabel
  • Benötigte Schrauben
  • Stromkabel
  • Bedienungsanleitung

Technische Details

  • Grösse: 302 x 220 x 41.3 mm
  • Gewicht: 2.62 kg
  • CPU: Intel Celeron 2.41 GHz Dual-Core Prozessor
  • RAM: 1 GB
  • Speichereinschub: 2 x 3.5″ oder 2 x 2.5″ SSD
  • LAN: 2 x Gigabit RJ-45 Ethernet Zugänge
  • USB: 2 x USB 3.0 und 2 x USB 2.0
  • HDMI: 1  Port
  • Betriebssystem: QTS 4.1
QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter QNAP HS-251 Multimedia NAS ohne Lüfter

Vorteile

  • Flache Bauweise
  • Leiser Betrieb (Lüfterlos)
  • Einfache Installation

Nachteile

Fazit

Meine QNAP HS-251 habe ich aktuell wie oben beschrieben mit zwei (jeweils 3.5″) 2 TB Festplatten gefüttert um einmal ein Gefühl für das NAS zu bekommen und um es ausführlich zu testen. Später ist das Ziel schon mindestens zwei 4 oder lieber 6 TB Platten zu verbauen.

Beim ersten befüllen – ich hab mir natürlich gleich die komplette iTunes Mediathek drauf kopiert. Dabei wurde das Multimedia-NAS schon etwas wärmer an der oberen Alu-Platte, das legte sich aber später im Normalgebrauch sehr schnell. Zu verdanken ist das, dem eigens für die Flache Bauweise entworfene Thermische Design wobei die heisse Abluft ohne einen Lüfter das Gehäuse wieder verlässt.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den neuen NAS welches wir ab sofort bei uns im Wohnzimmer stehen haben. Das HS-251 ist je extrem leise dank dem fehlenden Lüfter und bei eingesetzter SSD gleich nochmals leiser. Dazu kommt die schlanke Bauweise, welche es erlaubt, das NAS unter oder neben den Fernseher zu stellen zum Beispiel neben oder auf den TV-Receiver den ihr sowieso schon von eurem Provider stehen habt. Oder welcher über kurz oder lang diesen ersetzen wird. Wir haben schon seit mehr als 10 Jahren keinen Fernseher (im typischen) sinne mehr, konsumieren alles via Podcast, Video on Demand oder aus unserer eigenen Film-Datenbank.

Wenn ihr ein NAS sucht welches vornehmlich für den Medienkonsum geeignet sein sollte und evtl. sogar im Wohnbereich stehen darf, dann seid ihr mit dem HS-251 sehr gut beraten. Natürlich könnt ihr das NAS aber auch für andere und/oder zusätzliche Zwecke verwenden da es auch hierfür genügend Power hat und die Bedienung meist sehr einfach gehalten ist.

 

Hier geht es weiter zu der Ersteinrichtung von eurem neuen QNAP NAS

2 Antworten

Sehr schickes und kompaktes Gerät. Vor allem die lüfterlose Bauweise finde ich mehr als sinnvoll, denn die Lüftergeräusche bei anderen NAS nerven… Gerade wenn man sie wie du für Medienkonsum an Fernseher verwenden möchte und diese Dinge anfangen zu dröhnen, hört der Spass schon fast wieder auf ;-)

Danke für den Test! :-)

Genau das war eben auch meine Überlegung. Sicherlich habe ich im Büro unten einige NAS System doch die Filme und Medien möchte ich da haben wo ich sie brauche und das ist das Wohnzimmer mit dem TV und genau da stören mich die Lüftergeräusche der NAS Systeme welche ich bis anhin drin hatte eben auch sehr stark.

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt

Eigenschaften

Sie finden passendes Zubehör schneller,
wenn Sie nach Stichworten suchen:

Links

  • Keine vorhanden