Leef iBRIDGE mobiler Speicherplatz

Gadgets für die mobile Speicherplatz-Erweiterung am Smartphone habe ich euch hier im Blog schon einige vorgestellt. Da wäre zum Beispiel die Produkte von i-90 aber auch der Gmobi von iStick. Nun gesellt sich mit der iBRIDGE von Leef ein weiteres Produkt in das Segment.
Das aktuelle Gadget möchte nicht nur durch seine Optik anders aufwarten.

Beschreibung

Speicherplatz hat man auf seinem Smartphone selten genügen, vor allem wenn man sich nur ein 16 GB Modell kauft. Natürlich ist dies immer abhängig von den wieviele und welche Apps man nutzt und natürlich wieviele Bilder/Videos gemacht werden.

Leef iBRIDGE mobiler Speicherplatz

Apps können je nach Art schnell mal ein paar hundert MB gross werden, genauso geht es bei Bilder wenn ihr mal in fahrt kommt und einige davon schiesst kommen bei heutigen Kameramodulen schnell mal einige GB Speicherplatz zusammen. Von Videos sprechen wir nicht einmal.

Hier ist es praktisch, wenn ihr über eine gute Netz-Anbindung verfügt und natürlich auch ein genügend potenten Datenplan. Um schnell die überschüssigen Daten in die Cloud zu verschieben sollte euch der Platzmangel wiedermal mit einer Systemnotiz angedroht werden.

Verarbeitung

Aber kommen wir doch wie üblich zuerst mal zur iBRIDGE selber. Das kleine Gadget aus dem Hause Leef gibt es in verschiedenen Speichergrössen. Begonnen bei 16 über 32, 64 und 128 bis zu einem 256 GB Modell.

Vom Aussehen her würde ich es jetzt ohne den Deckel als kleinen Schwanenhals beschreiben. Bei der Leef Lösung steht nicht, wie bei den beiden einleitend genannten Produkten der ganze Speicherkorpus vom iPhone/iPad ab, es verschwindet hinter dem iPhone.
Gefertigt ist die iBRIDGE aus TPE Kunststoff, die Enden jeweils umgeben von einem polierten Aluminum Ring. An dem Ende mit dem Lightning Stecker ist es vom Leef Logo in schwarz geprägt. Beim USB-Gegenstück wiederum ist hinten der «Leef»-Brand ausgeschrieben und Rückseitig ein vermerkt aufgedruckt, dass die Produkte von Leef in Kalifornien Design werden. Das Stück zwischen den beiden Aluminiumringen ist mit einer Silikon-Schutzschicht umgeben. Das fühlt sich gut an beim anfassen und rutscht einem somit nicht so leicht aus den Fingern.
Leider aber behält es auch Staubpartikel schnell an sich und das schaut dann nicht mehr ganz so schön aus, wie ihr auf den Fotos etwas sehen könnt. Sicherlich ich hätte es auch kurz vor dem Fotografieren mit einem Mikrofaser-Tuch reinigen können, doch wie immer, möchte ich euch zeigen wie das Produkt im Alltäglichen Gebraucht ist. Das ganze tut dem Nutzen von der iBRIDGE aber natürlich keinen Abbruch.

Das zweite und letzte was ihr in der schön gestalteten Verpackung findet ist der Deckel vom Speicher-Stick. Wenn dieser aufgesteckt ist, gleicht die iBRIDGE ganz leicht einem «Karabiner» da der Lightning Stecker leicht nach hinten gebogen angebracht ist, damit er während der Verwendung am iPhone/iPad perfekt sitzt.

Nutzen von der iBRIDGE

Einmal am iPhone oder iPad eingesteckt sagt euch euer iOS-Device gleich dass da etwas dran hängt für was ihr noch keine App habt. Mit einem Klick landet ihr im App Store und könnt euch kostenlos die dazu passende App runterladen.

Die App ist sehr übersichtlich und einfach strukturiert und ist in vier Bereiche Aufgeteilt. Drei davon sind auf Anhieb sichtbar.
Dies ist zum einen der Bereich für den «Datein senden», den «Content Viewer» und die «iBRIDGE Kamera» wenn ihr runter scrollt findet ihr noch die Einstellungen. Aber gehen wir die ersten drei Punkte kurz durch.

Dateien senden

Im Beriech der Dateien senden gibt es wiederum drei verschiedene Wahl Möglichkeiten.

  • Ihr könnt Fotos vom iPhone/iPad auf eure iBRDIGE verschieben
  • Ihr verschiebt Fotos von der iBRDIGE aufs iPhone/iPad
  • Oder ihr geht über den Dateimanager und verschiebt andere Dateien als Fotos vom Speicher aufs iGadget und natürlich auch in die andere Richtung

Content Viewer

Im zweiten Menüpunkt könnt ihr Medien Wiedergeben. Beim wiedergeben könnt ihr gezielt nach Fotos, Musik, Filmen oder Dokumente suchen und diese wiedergeben.

iBRDIGE Kamera

Eine Funktion die ich von den bereits mehrfach genannten anderen Lösungen so noch nicht kannte ist die Kamera-Integration. Über den Punkt iBRDIGE Kamera könnt ihr – sofern ihr iOS die Rechte erteilt – direkt aus der App heraus Bilder machen und diese dann direkt auf der iBRDIGE abspeichern. Es ist sicherlich nicht die schnellste Möglichkeit doch wenn mal das iPhone komplett voll ist und ihr Bilder machen möchtet ist das sicherlich eine praktische Geschichte ohne erst einzelne Bilder/Filme zu löschen oder verschieben.

Einstellungen

In den Einstellungen könnt ihr Backups auslösen von euren Bilder wie auch von eurem Adressbuch. Natürlich lassen die sich auch direkt über die Funktion wieder zurück spielen, sollte mal etwas verloren gegangen sein.

Ihr könnt festlegen, dass auch versteckte Dateien auf der iBRIDGE angezeigt werden, ihr die gewohnte Gitter-Struktur bei der Kamera-Funktion eingeblendet bekommt und die Album Covers im Panoramamodus angezeigt werden können.

Die iBRIDGE könnt ihr natürlich nicht nur nutzen, um Speicherplatz vom iPhone auszulagern. Ihr könnt drauf auch Medien speichern, welche ihr unterwegs geniessen möchtet. Seien es Bilder Musik, Filme oder was auch ihr immer unterwegs braucht.

Lieferumfang

  • iBRIDGE
  • Deckel

Technische Daten

  • Grösse: 63 x 19 x 18 mm
  • Gewicht: 10 g
  • Speicherkapazität: 16GB, 32GB, 64GB, 128GB
  • Farbe: schwarz
Leef iBRIDGE mobiler Speicherplatz Leef iBRIDGE mobiler Speicherplatz Leef iBRIDGE mobiler Speicherplatz Leef iBRIDGE mobiler Speicherplatz Leef iBRIDGE mobiler Speicherplatz

Vorteile

  • Kompakt und leicht
  • Verschwindet hinter dem iPhone/iPad
  • Einfache App

Nachteile

Fazit

Alles in allem ist die iBRIDGE von Leef eine gelungene Speicherplatz-Erweiterung.
Gut durchdacht ist, dass der Stick hinter dem iPhone/iPad verschwindet während der Nutzung und somit weniger schnell die Gefahr von einem Abbrechen besteht. Auch hält sich ein iPhone/iPad gut in den Händen mit dem Schwanenhals dran.

Einzig was ich mir wünschen würde ist die Kamera-Funktion in der App selber. Die dürfte etwas zügiger Reagieren, was aber mit einem Update der App/Firmware sicherlich nachzureichen wär. Ansonsten ein weiteres, praktisches Tool um Leuten die viel unterwegs sind den Tag zu retten.
Ein zweiter Punkt wäre – aber nicht so einfach via App Update zu beheben – in einer zweiten Generation würde ich auf USB 3.0 setzten damit die Dateien auch schnell vom eigenen Rechner auf den Stick landen können. Bei einzelnen Daten macht das sicherlich nicht viel aus, wer sich die 256 GB Version kauft mit dem Gedanken seine ganze Musik/Filme darauf zu verfrachten würde sich das sicherlich wünschen.

Auf jedenfall gibts hier eine Kaufempfehlung für die iBRIDGE von Leef.

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt

Eigenschaften

Sie finden passendes Zubehör schneller,
wenn Sie nach Stichworten suchen:

Links

  • Keine vorhanden