Jawbone Up

Fitness Gadgets sind im Trend und das bemerken wir nicht nur hier in unserem Gadget-Blog. Immer mehr von unserem Lesern lassen sich von unseren Erfahrungen anstecken und Analysieren ihre Gesundheit und Fitness. Jawbone vielen sicherlich bekannt z.B. durch die Big Jambox, hat nicht nur Audio-Gadgets im Angebot.

Beschreibung

Nach den ganzen Trackern, kommt mit dem Jawbone Up das erste Armband welches die gleichen Funktionen übernimmt bei uns in den Test.

Jawbone Up

Nicht wie sonnst üblich bei Fitbit und Co. mit einem kleinen Fitness Gadget welches eure Aktivitäten checkt bekommt ihr mit dem Up ein Armband mit den gleichen Funktionen. Bei Fitness Trackern wie dem Fitbit One oder Ultra besteht immer die Gefahr, dass ein solcher schnell mal verloren geht (meine Frau kann davon ein Lied singen). Der Grosse Vorteil von den Armband ist dass es fest am Arm hält und nicht so schnell verloren gehen kann. Da ich seit dem letzten Jahr wieder Uhrenträger bin ist mir das Armband nicht negativ aufgefallen. Meiner Frau, die den Hauptteil des Tests gemacht hat ist es aber zu beginn eher unschön aufgefallen. Nach zwei, drei Tagen hat sich das aber wieder gelegt und sie hat auch am Schreibtisch beim Tastatur schreiben keine Probleme mehr damit.

Funktionsumfang

Die folgenden Funktionen bietet euch das Jawbone Up:

  • Schlaftracker
  • Essen und Trinken Erfassen
  • Stimmung
  • Weckfunktion via Smart Alarm
  • Power Nap
  • StopWatch Modus

Ganz interessant ist auch die Power-Nap Funktion die App ermittelt aus euren Schlafgewohnheiten den besten Zeit-Range für eure Nickerchen durch den Tag. Meist befindet sich dieser zwischen 27 und 45 Minuten. Bei der Ernährung und dem Trinkverhalten mache ich es genauso wie beim Fitbit den Teil lasse ich bewusst aus. Dieser Punkt ist aber für alle die das Fitness-Gadget gekauft haben um damit auch gezielter abzunehmen sehr interessant. Wenn ihr alles was ihr durch den Tag zu euch nehmt möglichst genau erfasst habt ihr nachher eine Gegenüberstellung von dem was ihr Konsumiert und wieder abnehmt. Dieses Verhältnis sollte natürlich in einem gewissen Rahmen gesund sein damit der Effekt des Abenehmens auch eintreten kann. Wenn ihr früh Morgens oder nach der Arbeit noch sportlich aktiv seid, könnt ihr mit der Stop-Funktion diese erfassen. Zweimal am Bandende drücken und beim zweiten mal gedrück halten, bis das die grüne Sonne blinkt. Ab diesem Zeitpunkt wird eure Zeit gestoppt und auch erfasst. Zum beenden einfach einmal gedrückt halten bis das die Sonne wieder grün aufleuchtet. Der Akku hält laut Hersteller ca. 10 Tage. Da wir unser Up nur 7 Tage im Test hatten, können wir das soweit bestätigen. Nach unserer Initialladung zeigte die App nach unserem Test an, dass wir noch drei Tage Akku haben. Somit sollte das passen, auch das aufladen geht rasch unser Armband war nach ca. 1.5 Stunden aufgeladen.

App

Jawbone Up AppNach dem ersten Start der App kommt ihr direkt in einen geführten Installationsprozess. Am besten richtet ihr gleich ein Konto bei Jawbone ein, wenn ihr das Up bestellt, somit seid ihr hier schneller durch.
Im Assistenten zeigt euch Jawbone wie ihr das Up einsetzten müsst und als zweites müsst ihr eure Persönlichen Daten wie Gewicht, Alter, Geschlecht und Grösse eingeben. Danach füllt ihr euere Jawbone-Konto Daten ein und steckt dann das Up direkt in den Kopfhörer-Eingang. Dabei werden eure Daten auf das Armband Übertragen. Bevor ihr loslegen könnt zeigen euch noch zwei weitere Bilder wie die App aufgebaut ist und ihr könn eure persönlichen Ziele festlegen (Anzahl Stunden die ihr schlafen möchtet und Anzahl Schritte die ihr pro Tag zurück legen wollt).
Und zum guten Schluss müsst ihr noch die Berechtigungen festlegen für die Push-Notifications und GPS-Freigaben.
Nun ist euer neues Fitness Gadget einsatzbereit und ihr könnt drauf los laufen.

Die App selber ist auf den ersten Augenblick sehr farbig erweist sich aber auch rasch als wirklich durchdacht. Im oberen Teil findet ihr zwei Säulen. Über die linke kommt ihr direkt zu den Schlafdetails und hinter dem rechten verbirgt sich die Fitness-Analyse. In der  App selber könnt ihr eure tagesaktuelle Stimmung erfassen. Auf dem Startschirm der Up App einfach auf das Smilye ca. in der Mitte auf der Linken Seite drücken. Da unten auf gut drücken und mit dem Daumen hoch schieben – dabei ändert sich das Smilye und dessen freude am Leben – einfach soweit wie es für euch aktuell passt. Sehr interessant wird es dann nach mehreren Wochen/Monaten durch die History zu scrollen.

Jawbone AppSchweiz:
Jawbone Up – App Store direkt Link
Deutschland:
Jawbone Up – App Store direkt Link
Österreich:
Jawbone Up – App Store direkt Link
Play Store
Jawbone Up – Play Store direkt Link

Das geniale am Jawbone Up ist dass der Hersteller eine API-Schnittstelle für Dritthersteller bereit stellt. Diese wird auch schon fleissig genutzt. Für euch heisst das, dass die Resultate nicht nur in die Jawbone eigene App eingespielt werden können, sondern auch in die anderer Hersteller. Dazu gehören z.B. Maxwell Health, MyFitnessPal, RunKeeper, SpeepioTM, Wello, Withings, LoseIt!, MapMyFitness, Notch und IFTTT. Dies ist vor allem praktisch wenn ihr sowieso Hardware oder Apps von z.B. schon von uns vorgestellten Herstellern wie Runtastic oder Withings nutzt.
RunKeeper und Withings sind wohl die beiden bekanntesten und meistgenutzten Apps von den oben genannten. Wenn ihr z.B. die Withings Wireless Scale WS-30 Waage im Badezimmer habt um euer Gewicht zu tracken könnt ihr die Daten dieser neu in die Jawbone Up übernehmen. Somit habt ihr alle Daten in einer App. Laut Hersteller sind die Schnittstellen erst der Anfang, es werden mit kommenden Updates weitere folgen.

Lieferumfang

  • Jawbone Up Armband
  • QuickInstall Guide
  • Ladekabel USB auf 3.5 Klinkenstecker

Technische Details

  • Grösse: Umfang in drei Grössen zwischen 15.5 und 18 cm
  • Gewicht: je nach Modell 19 bis 23 Gramm
  • Farbe: Onyx und Blau
Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker Jawbone Up – Armband Fitness Tracker

Vorteile

  • Am Arm getragen und somit sicherer
  • leicht
  • Stylisch

Nachteile

Fazit

Alles in allem ist das Jawbone Up eine praktische und geniale Möglichkeit eure Fitness zu tracken. Es ist nicht nötig einen kleinen tracker mit euch rum zu schleppen oder irgendwo am Gürtel zu befestigen. Das ganze geht über ein stylisches Armband womit die Gefahr es zu verlieren sich auch verringert. Vor allem die offene Schnittstelle lässt noch viel Spielraum für weitere Updates offen und könnte nochmals sehr interessant werden. Dieses Testgerät wurde uns von digitec.ch zur Verfügung gestellt und ist dort für CHF 149.– erhältlich.

Jetzt kaufen!

Jetzt Jawbone Up direkt beim Hersteller kaufen:

2 Antworten

Wie immer ein tolles Review :)
Das Up wäre das erste Tracking-Gadget, das mir wirklich gefallen würde. Obwohl ich eher kein Armbandträger bin, überwiegen die Vorteile meiner Meinung nach. Allerdings würde mich der doch recht hohe Preis abschrecken und wiederum zum Fitbit greifen lassen.
Es bleibt also dabei: Das idelae Gadget habe ich noch nicht gefunden und wir werden sehen, ob es in Zukunft eins geben wird, für das ich mein Geld ausgebe :)

Las es uns auf jedenfall wissen wenn du und für allem für welches Gadget du Geld ausgegeben hast wenn es dann so weit ist:)

Ich selber bin auch positiv überrascht vom Jawbone, bin persönlich aber schon fest in Fitbits Händen (mit Tracker und Waage) werde aber sicherlich das Jawbone mir nochmals für einen längeren Test zulegen und das ganze einmal etwas vergleichen.

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt

Eigenschaften

Sie finden passendes Zubehör schneller,
wenn Sie nach Stichworten suchen:

Links

  • Keine vorhanden

Jetzt kaufen!

Direkt beim Hersteller kaufen: