SmartTurtle

Keiner verkauft so viele Smartphones von nur einem Modell wie es Apple macht. Deshalb gibt es für dieses auch die meisten Zusatz-Gadgets und eines davon möchten wir euch heute vorstellen.

Beschreibung

Gadgets aus unserem Östlichen Nachbarland bekommen wir auch nicht so oft, deshalb waren wir schon sehr gespannt auf das SmartTurtle.

SmartTurtle

Ein Sitzsack hat meine Frau schon mit in die Ehe gebracht, immer wieder ist der auch gut besetzt und unsere kleinen Mädels spielen sehr gerne damit. Aber ein Sitzsack fürs Smartphone hatten wir bis jetzt noch nicht im Einsatz.

Lieferumfang

Was gleich als erstes positiv auffällt ist die Verpackung, ein Gadget aus der Dose. Auf der Dose ist auf der Front ein Bild vom SmartTurtle im Hoch- und Quer-Format abgedruckt darauf könnt ihr auch gleich sehen für was es zu gebrauchen ist.
Auf der Rückseite ist noch eine kurze Beschreibung und weitere Fotos mit Ideen für deren Nutzung.

In der Dose befindet sich neben dem SmartTurtle, dem Nanopad noch eine Bedienungsanleitung. Diese solltet ihr gleich zu beginn sorgfältig durchlesen. Neben nützlichen Tipps findet ihr darin auch Pflegehinweise. Als drittes hat es noch eine Plastikplatte dabei dessen Einsatzzweck weiter unten erläutert wird.

Anwendungsmöglichkeiten

Hiermit kommen wir wieder auf den Sitzsack zurück. Mit einem ähnlichen Inhalt ist auch die kleine Schildkröte gefüllt und lässt sich auch genauso gut kneten.
Dies ist auch gleich das erste was wir mit dem kleinen Reptil gemacht haben es einmal richtig durchgeknetet. Laut Anleitung solltet ihr dies auch immer tun, wenn ihr es in Position bringen möchtet. Mit dem Schildkröten-Muster welches auf dem Rücken angebracht ist bekommt diese auch ihren Typischen Charakter. Doch nicht nur für die Optik ist dieses aufgedruckt, es hat auch einen praktischen Zweck. Denn es hindert das kleine Sitzkissen daran weg zu rutschen auf glatter Oberfläche.

Im Hochformat ist es wichtig, dass ihr den Inhalt des SmartTurtles nach unten knetet damit es von der Seite ein Dreieck ergibt. Im Querformat für das YouTube und Filme schauen oder für FaceTime calls gilt das gleiche.

Neben dem normalen Einsatz in Hoch- und/oder Quer-Format könnt ihr euer iPhone z.B. auch etwas höher anbringen und schon lässt sich der 30-Pin-Connector anschliessen. Auch wenn ihr Selbstportraits oder Gruppenfotos macht, kann euch das smarte Reptil behilflich sein. Wie das ganze funktioniert findet ihr im Video hier im Review.

Pflege und Wartung

Wichtig dabei ist, dass ihr wenn das SmartTurtle nicht gebraucht wird immer die mitgelieferte Platte auf das Nanopad klebt. So bleibt dieses immer schön sauber und vor Staub geschützt und klebt somit auch immer perfekt.
Wenn das Nanopad dennoch mal etwas voller Staub ist könnt ihr dieses einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Sollte es zu voll sein einfach komplett vom Gadget entfernen und unter laufendem Wasserhahnen abspülen. Danach an der Luft trocknen und wieder aufkleben.
Auch der «Panzer» kann, wenn dieser schmutzig ist mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Sollte aber nicht zu nass werden.

SmartControls

SmartControls AppDie Macht vom SmartTurtle haben neben dem coolen Gadget auch noch eine App in den Store gebracht, mehr dazu werden wir in ein paar Wochen hier im Testbericht oder in unserem AppLand Blog nachliefern.

Schweiz:
SmartControls – App Store direkt Link

Deutschland:
SmartControls – App Store direkt Link

Österreich:
SmartControls – App Store direkt Link

SmartTurtle - Gadget aus der Dose SmartTurtle - Gadget aus der Dose SmartTurtle - Gadget aus der Dose SmartTurtle - Gadget aus der Dose SmartTurtle - Gadget aus der Dose SmartTurtle - Gadget aus der Dose

Vorteile

  • Flexibler iPhone Ständer
  • abwaschbar
  • fast überall einsetzbar

Nachteile

  • Funktioniert nicht beim iPhone 5

Fazit

Wer ein iPhone mit Glasrücken sein eigen nennt und einen flexiblen Ständer sucht der sollte sich das Österreichische Gadget unbedingt etwas genauer anschauen.

Klein, flexibel, individuell einsetzbar und einfach praktisch. Was meine Frau vor allem zu schätzen wusste war das einklemmen des iPhones zwischen Ohr und Schulter. Schön weich und besser gepolstert.

Wenn ihr das iPhone und den Nanopad immer schön sauber haltet hält es auch sehr fest und löst sich nicht so schnell von der kleinen Schildkröte.

Wie im Video schon angekündigt könnt ihr eine von den SmartTurtles gewinnen – was ihr dazu tun müsst, gleich hier nachlesen.

Kommentar schreiben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
* Name, E-Mail Adresse und Kommentar sind benötigt

Eigenschaften

Sie finden passendes Zubehör schneller,
wenn Sie nach Stichworten suchen:

Links

  • Keine vorhanden